Archiv für April 2010

Protokoll AVV 13.04.2010

Protokoll zur AVV 13.4.10

recht viele Menschen haben den Weg ins Bethanien gefunden (an dieser Stelle ein Dankeschön für die d.i.y. – Flyer!)
diesmal fast nur Informationskonsum und Termine-um-die-Ohren- schlagen

Tops:

- 1.Mai
- 8.Mai „Reclaim Tempelhof“
- sonstige Termine (erwähne hier nur noch Termine ab dem 24.04.!)
- Vorschau

1.Mai 18 Uhr Demo

Es berichteten einige Aktivist_innen aus dem Orga –kreis über Stand der bisherigen Vorbereitung.

Stand vom 13.04:
Die Revolutionäre 1. Mai-Demo 2010 wird um 18.00 Uhr am U-Bhf. Kottbusser Tor starten und von dort über die Skalitzer Str. – Wiener Str. – Ohlauer Str.- Bürknerstr. – Kottbusser Damm – Sonnenallee- Friedelstr. – Ohlauer Str. – Wiener Str. – Lausitzer Str. zur Abschlusskundgebung am Lausitzer Platz gehen. Der Lauti-LKW kann durch die neue Route die ganze Zeit in der Demo bleiben. Die Demo wird nicht durchs Myfest gehen, wodurch Abstimmungsstreitigkeiten vermieden werden konnten. Die Demo sieht sich thematisch im Zusammenhang mit dem Kampf gegen die Stadtumstrukturierung und zieht deshalb durch Teile Neuköllns, die auch betroffen von der Verdrängung von „oben“ sind.

Bisher gibt es einen „Klassenkämpferische[n] Block“, der sich auch an der Gewerkschaftsdemo tagsüber beteiligen will.
- die ALB, ARAB sind stark vertreten., Block von Kurd_innen steht
- die Beteiligung von Migrant_innen mit einem eigenen Block/Demostrukturen ist erwünscht
- „autonome“ Blöcke/Demostruktur sind gewünscht, Häuser/Freiräume-Block und Beiträge zur Freiraum-Thematik erwünscht (was in Bezug auf Beteiligung von „Migrant_innen“ und „Autonomen“ genau damit gemeint gewesen ist, blieb leider etwas auf der Strecke)
- es gibt einen Redebeitrag zum Tekel-Streik (Türkei)
- es gibt noch Bedarf an Unterstützung für die Demostruktur, z.B. Fahrradmelder
Es wurde nochmals daraufhingewiesen, keinen Alkohol vor und/oder während der Demo zu sich zu nehmen, um sich und andere nicht zu gefährden! Und zum Schutz vor Repression durch Justiz und Bullen: keine Fotos!!! Aufrufe und sonstiges Infomaterial gibt es wahrscheinlich noch im Red Stuff in der Waldemarstraße 110 und im Buchladen „Schwarze Risse“ in der Gneisenaustr. 2a und in der Kastanienallee 85.

>Infos siehe  http://www.erstermai.nostate.net/web/

1.Mai Naziaufmarsch blockieren!

-es gibt zwei Bündnisse: ein Bündnis aus Vereinen, Parteien, Antifa, Gewerkschaften, verschiedenen (Partei-, Gewerkschafts-)Jugendorganisationen, u.v.m.
-und ein Bündnis verschiedener Berliner Antifa-Gruppen
-1000-1500 Nasen erwartet, Kundgebung/Demos der Nasen 12 bis 20 Uhr angemeldet
- die Anfahrtswege und Auftaktorte sollen blockiert werden, – Beginn ca. 9/ 10 Uhr
- Struktur der Anti-Nazi-Aktivitäten: – es wird mehrere Blockadepunkte, Fahrradtreffpunkte, Anlaufpunkte geben, Melder_innen, Ticker, Infotel., Twitter

>Infos siehe  http://www.1-mai-nazifrei.tk/ und  http://www.antifa-berlin.de/1mai2010/

Es wurde angeregt, dass es am 30.04. und 01.05. ganz schön viel zu tun gibt, und dass vor der 18 Uhr Demo viele schon knülle sind und zudem die Situation dann in X-berg unübersichtlich und untransparent seien würde. Vorschläge wurden unterbreitet: eine Art Krisenplenum vorort vor der/während der Demo abzuhalten, so dass auch mehr Menschen an einer Entscheidungsfindung beteiligt sein könnten und auf ein eventuelles Informations- und Demoablauf-Chaos reagieren zu können. Daraufhin wurde erwidert, dass sich interessierte Menschen beim Bündnis beteiligen können und eigene Vorstellungen schon vorher mit einbringen können.

Es wird wohl auch einen Ticker zumindest am 1.05. den ganzen Tag geben.

Ansonsten wurde kurz die „Männerorga“ kritisiert, bzw. darauf aufmerksam gemacht, dass Frauen [bzw. nicht-männlichen Personen] bei dem anwesenden Orga Teil unterrepräsentiert waren……Das soll wohl im Bündnis allgemein anders sein…..

8.Mai „Reclaim Tempelhof“ Aktionstag

Infos vom Senat:
Tempelhofer Feld wird 9 Uhr geöffnet, Eintritt frei [irgendwann nicht mehr?!]
3 Eingänge mit Drehkreuz : 1. Tempelhofer Damm
2. Columbiadamm
3. Herrfurthstraße / Oderstraße

Tore ohne Drehkreuze Oderstraße  dort wird Material raufgeschafft
300 Securities vor Ort, die die Parkregeln durchsetzen wollen
Securities werden Hausrecht haben und durchsetzen ( Fläche gehört dem Senat)
(sie dürfen aber nicht mensch nicht festhalten  müssen Bullen holen)
nehmt Fahrräder und / oder Bollerwagen mit, macht ein Picknick, o.ä.
zwischen 7:30 und 8:30 Uhr kann mensch mit spezieller Parkkarte auf das Gelände um Material und Stände rauf zu schaffen
14 Uhr „Volkslauf“
ca. 13 / 14 Uhr Eröffnungsveranstaltung mit Ansprachen von Bürgermeister Wowereit und Senatorin für Stadtentwicklung Ingeborg Junge- Reyer (beider SPD)
Mitmachangebote für das „Volk“ mit Tanz, Musik, Sport
18 Uhr Programmende und Abbau
ab 21:30 Uhr kommt mensch nicht mehr aufs Feld
22 Uhr werden die Tore in der Oderstraße geschlossen
angekündigt spätestens 24 Uhr konsequenter Rauswurf
Bußgelder werden erst nach dem 8. / 9. Mai ausgesprochen
9. Mai Drachenfest
>Infos vom Senat :  http://www.gruen-berlin.de/parks-gaerten/flughafen-tempelhof/

 http://www.stadtentwicklung.berlin.de/aktuell/kalender/kalender_detail.php?date=5-2010&selection=tag&selection_start=8&id=2042
- Teile vom Tempelhofer Feld sind Vogelschutzgebiete  sind im Süden abgetrennt
es gibt spezielle Hundebereiche
die Tiere und besondere Tierschutzgebiete sollen bitte respektiert werden!
Eröffnungsveranstaltung bietet Platz zur kreativen Mitgestaltung
„Volkslauf“ soll kritisch begleitet werden (inhaltlich, keine Angriffe auf „Bürger_innen“!)
geschichtliche Hintergründe zum 8. Mai und NS, die vom Senat und anderen Eröffnungsveranstalter_innen ignoriert werden, sollen thematisiert werden  Tag der Befreiung, ehemaliges KZ Columbia am Columbiadamm, Flughafennutzung und -funktion im 2. Weltkrieg
nehmt Transpis mit zum „Volkslauf“
es wird Vokü, Ticker, Infotelefon geben
bringt genug warme Sachen mit, Zelte, Baumaterial, Essen, Trinken, Musik
seid kreativ, macht eigene Veranstaltungen, Theater, Guerillagardening, Speakerscorner,
3 Wettbewerbe  1. wer baut das kreativste, sicherste Wohnobjekt? 2. wer geht am kreativsten mit dem Zaun um? Und 3. wer bleibt am längsten auf dem Tempelhofer Feld? Es gibt auch Preise zu gewinnen!!!

Bisheriger Ablauf:

10 Uhr kritische Begleitung des „1. IGA-Volkslauf“
15 Uhr Demonstration zum „65. Jahrestag der Befreiung von Nazideutschland“
14 Uhr AVANTI-Parade vom Hermannplatz zum Tempelhofer Feld (Route noch nicht bestätigt)
17 Uhr Abschlusskonzert von AVANTI auf bzw. vor dem Tempelhofer Feld
17 Uhr Demonstration von RECLAIM Tempelhof „Die Zeit des Forderns ist vorbei“
19 Uhr Vollversammlung und Vorbereitung auf den Abend
Abends Konzert: Geigerzähler, Fidl Kunterbunt (angefragt) u.a.
Abends B.U.M.S./ Hedonistische Internationale Partymucke
to be continued…

Infoveranstaltungen zu „Reclaim Tempelhof“:
26.04. 20 Uhr, im Syndikat, Weisestr. 56 (Neukölln)
04.05. 19 Uhr inna K9, Kinzigstr. 9 (Fhain)
06.05. 19 Uhr im Mehringhof, Gneisenaustr. 2a (Xberg)

>Infos siehe  http://tempelhof.blogsport.de/

Sonstige Termine:

- 24.04. 16 Uhr Heinrichplatz (Kreuzberg): Kundgebung mit Live-Musik
„Free Mumia!“ Am 24.04. hat Mumia Abu-Jamal seinen 56. Geburtstag!
>Infos siehe  http://www.stressfaktor.squat.net/index.php?id=412

- 25.04. Heinrichplatz (Kreuzberg): Videokundgebung
Open-Air-Videokundgebung gegen die hässliche Stadtumstrukturierung: Reclaim Tempelhof, MediaSpree entern, Berlin für Alle! Steigende Mieten stoppen, Polizeischikanen gemeinsam entgegentreten, Gentrification wegbeamen! (bei Regen: NewYorck im Bethanien).
>Infos siehe  http://mediaspreeentern.blogsport.de/

- 25.4. New Yorck (Bethanien) Mariannenplatz 2, 19:30 Uhr : Infoveranstaltung zur Situation der Roten Flora. Die Rote Flora in Hamburg, eines der letzten autonomen Wohn-, Kultur- und Polit-Projekte Vorort, ist bedroht und sieht sich der Gefahr einer Räumung im Jahr 2011 gegenüber.
–Info mit veganer Vokü

- Es wurden kurz die Aktionstage im Herbst angekündigt. Diese sollen angelehnt sein an die „Mai-Steine“ von 2005. Thematische Ausrichtung: soziale Kämpfe / Gentrifizierung / sozialer Widerstand. Dazu gibt es ein (erstes) Vorbereitungstreffen am 26.04. um 19 Uhr in der „Galerie Zeitzone“ (Waldemarstraße /Adalbertstraße) in Kreuzberg.

- 29.04. 16:30 Uhr Unter den Linden/Wilhelmstraße: critical mass Fahrraddemo
„Sicherheitsarchitekturen einstürzen“. Im Kontext des antikapitalistischen 1. Mai findet eine Kettenkundgebung gegen die europäische Sicherheitsarchitektur statt. Ob Polizeikongress, Europäische Union oder Rüstungsindustrie: alle sind dazu da, den alltäglichen Kriegszustand gegen uns aufrecht zu erhalten. Wir werden einigen Akteuren auf unseren Fahrrädern noch einmal eine Visite abstatten. „Gegen ihre kritische Infrastruktur unsere kritische Masse!“
>Infos unter  http://outofcontroll.noblogs.org/

-30.04. 17 Uhr S-Bhf Schöneweide: Antifa-Demo zum „Henker“
Am Vorabend des 1. Mai wollen wir eine kraftvolle, kämpferische Demonstration gegen die Nazikneipe „Zum Henker“ in Schöneweide durchführen. Mit der Kneipe in der Brückenstr. 14 haben Berliner Neonazis seit über einem Jahr einen Anlaufpunkt im Bezirk, den sie für Kameradschaftstreffen, Musikveranstaltungen und Propagandaabende, aber auch gewalttätige Angriffe nutzen.
Zudem soll die Demo ein Warm-Up zu den Aktivitäten gegen den Naziaufmarsch am 1. Mai in Berlin darstellen. Lokale Neonazis mobilisieren seit geraumer Zeit überregional für diesen Aufmarsch und raten Anreisenden schon am Vortag zu kommen, um Schwierigkeiten mit Antifaschisten aus dem Weg zu gehen und kündigen an: „Für ein ausfüllendes Abendprogramm ist gesorgt.“ Für das Abendprogramm der Nazis sorgen wir, indem wir ihnen in „ihren“ Kiezen auf die Pelle rücken!
>Infos siehe  http://www.abso-berlin.tk/

- 1.05. 9 Uhr | DGB Demonstration | Wittenbergplatz | Klassenkämpferischer Block
-Klassenkampf statt Sozialpartnerschaft
>Infos siehe www.klassenkampfblock.blogsport.de

-10.05. Uhr Landgericht Berlin (Turmstr. 91, Moabit): Prozess
Prozess gegen eine_n „Squat Tempelhof“-Aktivist_in. Am 26.7.2009 gelang es 12 Menschen das Tempelhofer Feld trotz enormen Sicherheitsmaßnahmen kurzzeitig zu besetzen. Gegen einen Besetzer wurde ein Verfahren wegen angeblichem Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte (Geldstrafe 1200 Euro) eingeleitet. „Kommt zahlreich! Niemensch geht allein zum Gericht! Solidarität ist eine Waffe!“ Ort: Gerichtsgebäude, Turmstr. 91, Raum 863.

Ach so noch wat:

Es wurde auf eine neue Nazigruppierung in Berlin-Mitte aufmerksam gemacht. Aufgefallen sind die selbsternannten „Autonomen Nationalisten“ bisher durch eine eigene Internetpräsenz und Propagandadelikte (Plakate, Sticker).
Dann gab es eine kurze „Belehrung“ und Kommentare zur Verwendung des Begriffes „autonom“ in Verbindung mit Nazis(„Autonome Nationalisten“). Wir sollten doch die Begrifflichkeiten der Springerpresse, etc. und die der Nasen nicht übernehmen, bzw. eigene Begriffe/Zuschreibungen uns nicht wegnehmen und/oder verfälschen lassen. Dieses führe eher dazu, eine Gleichsetzung von links und rechts zu unterstützen. Eingewendet wurde u.a., dass aber mit der Bezeichnung „AN“ eine bestimmte Erscheinungs- und „Organisations“form der Neonazis gemeint ist, [auf die somit auch besonders/gesondert geachtet und reagiert werden sollte.]

Vorschau:

Themenvorschläge für die nächste AVV:
Aktivis_innen informieren über „Mediaspree entern!“ (Aktionstag am 5.Juni!)
1.Mai Nachbereitung,
8.Mai „Reclaim Tempelhof Nachbereitung“
AVV- Strukturen
zeitloses Plakat für die AVV wird erwünscht, um es in diversen Läden und Areas aufzuhängenlasst euch was einfallen und bringt eure Entwürfe einfach mit

Die nächste Autonome Vollversammlung wird am 13.05. im NewYorck im Bethtanien (Mariannenplatz 2, Xberg) stattfinden! Ob vereinzelt oder gruppiert, ob gewaschen oder nicht, egal wenn ihr Bock auf „autonome“ Vernetzung habt und diese nach euren Möglichkeiten mit gestalten wollt, kommt vorbei, nicht so schüchtern, traut euch!
Bis bald…..aufständische Küsse und Grüße……